Holz als Geldanlage

Holz als Geldanlage

Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, dessen Bedeutung immer mehr steigt. Das Material wird in Heizungen und Kaminöfen verbraucht, aber auch in der Möbelindustrie und sogar beim Hausbau ist Holz ein gefragter Rohstoff. Im Zusammenhang mit ökologischem Bauen oder gesundem ökologischen Wohnen kann auch langfristig nicht auf Holz verzichtet werden. Eine Investition in Holz verspricht daher eine gute Rendite.

Mehr dazu im E-Book Geld investieren auf www.meinegeldanlage.com.

Gute Rendite mit vergleichsweise geringem Risiko
Natürlich ist auch eine Investition in Wälder keine absolut sichere Art Geld zu vermehren. Dies gilt besonders, da es sich um eine langfristige Anlageform handelt. Die meisten Finanzprodukte, die es um den Rohstoff Holz gibt, sind geschlossene Fonds. Das Kapital ist über zehn bis zwanzig Jahre gebunden. Auch ist in der Regel kein Einstig mit kleinen Beträgen möglich. Die Nachfrage nach Holz wird mit großer Sicherheit steigen, aber Naturkatastrophen und politische Krisen können auch zu Totalausfällen führen. Hinzukommen Risiken wie Schädlingsbefall oder Erkrankungen der Bäume. Verglichen mit Investitionen in andere Rohstoffe, ist das Risiko aber gering.

Edelhölzer sind besonders interessant
Die Geldanlage Edelholz, besonders von tropischen Hölzern verspricht besonders hohe Renditen, die teils auch schneller erzielt werden können als bei einheimischen Holzarten. Waldflächen in Südamerika, Südostasien oder Afrika sind meist deutlich günstiger, als in Nordamerika oder Europa zu erwerben. Auch ist das Aufforsten aufgrund billiger Arbeitskräfte mit geringem Kapitaleinsatz möglich. Da die Länder politische wenig stabil sind, besteht allerdings ein erhöhtes Risiko.ökologische Anlageprodukte sind die bessere WahlDie Verbraucher erwarten immer mehr eine ökologische Waldwirtschaft. Daher sind Anlageprodukte, die eine nachhaltige Waldwirtschaft unterstützen vorzuziehen. Waldfonds mit Umwelt-Zertifikaten, wie das PEFC oder FSC sind ethische vertretbare Geldanlage. Bei diesen Fonds besteht kaum ein Risiko, dass das Holz später keine Abnehmer finden wird, daher gelten diese Anlagen als sicherer als solche ohne Nachhaltigkeitszertifikate.